Bewerbungsschreiben Zahntechnikerin

Das Anschreiben für eine Stelle als Zahntechnikerin sollten darauf abzielen, den Adressaten davon zu überzeugen, dass der Bewerber, über handwerkliches Geschick gepaart mit einer sorgfältigen und ausdauernden Arbeitsweise verfügt.

Räumliches Denken, ein Gefühl für Farben und Formen sind erforderlich, um den funktionalen und ästhetischen Ansprüchen an hochwertigen Zahnersatz zu genügen
.

Umfassende Fachkenntnisse in Materialkunde zu Werkstoffen wie Gips, Keramik und Metallen sowie ein gutes technisches Verständnis gehören gleichfalls dazu.

Klare Vorteile haben Kandidaten, die sich mit vollständigen Unterlagen bewerben. Die Interessenten sollten ein fehlerfreien Bewerbungsanschreiben zusammen mit einem Lebenslauf vorlegen, auf dessen Deckblatt ein professionelles Foto ein gepflegtes Erscheinungsbild präsentiert.

Soweit nicht schon gute Zeugnisse von Schulen und vorherigen Arbeitgebern eine rasche Auffassungsgabe und umfassendes Wissen in den verschiedensten Fachgebieten aufzeigen, kann dies mit einem Hinweis auf erfolgreich absolvierte Fort- und Weiterbildungen geschehen.

Vertiefend dürfen Ausführungen erfolgen, welche Schwerpunkte die praktischen Tätigkeiten umfassten.

Auch eine Auflistung von Freizeitaktivitäten wie etwa im Bereich der Kunst oder in einer karitativen Einrichtung könnte bei einer Bewerbung hilfreich sein, Sinn für Ästhetik, manuelles Geschick und soziales Engagement zu dokumentieren.

Bewerbungsschreiben Zahntechnikerin Muster






Musterstadt, den XX.XX.20XX

Firma
Frau/Herrn Ansprechpartner
Strasse Nr.
Postleitzahl und Ort



Max Mustermann
Mustergasse 123
12345 Musterstadt
Tel.:010/123456
Handy: 0160/123456
m.mustermann@mustermail.de


Ihre Anzeige in der Süddeutschen Zeitung vom 17.02.2018 / Meine Bewerbung als Zahntechnikerin

Sehr geehrte Frau X / geehrter Herr Y,

gerne bewerbe ich mich auf Ihre o. g. Stellenanzeige. Die angebotene Position weist Anforderungen auf, die ich auf Grund der Erfahrung aus meinen bisherigen Positionen im Labor Rüthi & Co. in Bad Säckingen und im Forschungslabor des Zahnmedizinischen Instituts der Universität Heidelberg bestens erfüllen kann. Hierbei war es mein Ziel, hochwertigen Zahnersatz zu erstellen.

Meine umfassenden Kenntnisse im Bereich der Materialkunde, mein handwerkliches Geschick sowie ein ausgeprägter Sinn für Farben und Formen halfen mir dabei jederzeit ansprechende Lösungen auch bei besonders anspruchsvollen Herausforderungen zu finden.

Derzeit absolviere ich mich nach meinem Mutterschaftsurlaub bis zum 31. August diesen Jahres eine Fortbildung zum Thema „Zahnersatz mit Titan und Keramik“ am Dr. Löffler-Institut in Baden Baden und könnte direkt im Anschluss die Stelle in Ihrem Hause antreten.

Gerne würde ich mich mit Ihnen persönlich über meine Fachkenntnisse im Bereich der Zahntechnik und über die genannte Position in Ihrem Institut austauschen und würde mich über Ihre Kontaktaufnahme sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

M. Mustermann
Max Mustermann


Anlagen

Lebenslauf mit Lichtbild
Arbeitszeugnis und / oder Praktikumszeugnis
Ausbildungszeugnis




Categories: